Achtsamkeit als Erfolgsfaktor im VUCA-Projektumfeld

Vortrag

Achtsamkeit als Erfolgsfaktor im VUCA-Projektumfeld

Der Vortrag Achtsamkeit als Erfolgsfaktor im VUCA-Projektumfeld zeigt, wie durch Achtsamkeit Schlüsselkompetenzen für agiles Projektmanagement aufgebaut werden können. VUCA (Volatility, Uncertainty, Complexity, Ambiguity) ist ein der Militärsprache entlehntes Akronym, das seit den 90er Jahren zunehmend zur Beschreibung komplexer Geschäftsumfelder herangezogen wird. Auch bei Projekten ist eine zunehmende Komplexität zu verzeichnen. Die Projektmanagementmethodik passte sich den neuen Gegebenheiten an. Es entwickelten sich agile Methoden, die es erlauben in einem sich konstant verändernden, komplexen und von Unsicherheit und Mehrdeutigkeit geprägten Umfeld Projekte erfolgreich abzuwickeln. Worauf die agile Projektmanagementmethodik keine Antwort gibt, ist die Frage, wie sich der Mensch an ein derartiges Umfeld anpassen kann.

VUCA-Umfelder, die agile Methoden erfordern, sind durch hohe psychische Belastung und Stress gekennzeichnet. Sie stellen somit erhöhte Anforderungen an die Resilienz der Projektleiter. Auf die Frage wie ein Mindset aussehen und entwickelt werden kann, das es erlaubt als Projektleiter langfristig erfolgreich mit der Unsicherheit eines VUCA-Umfelds zurechtzukommen, lieferten Psychologie und Neurowissenschaften in den letzten Jahren eine überraschende Antwort: Achtsamkeit (Mindfulness).

Menschen mit einem hohen Grad an Achtsamkeit sind resilienter. Sie sind in der Lage Informationen rascher zu aufzunehmen. Somit fällt es leichter komplexe Zusammenhänge zu erfassen. Ein hoher Grad an Achtsamkeit befähigt zudem Stress besser zu regulieren und sich rascher und flexibler an Veränderungen anzupassen. Achtsamkeit erleichtert es daher in einem komplexen, sich ständig verändernden Umfeld auf Dauer erfolgreich zu sein und Burnout vorzubeugen.

Der Vortrag gibt Antworten auf die Fragen, was ist Achtsamkeit und wie mit Achtsamkeitstraining Resilienz entwickelbar ist.

Umfang: 90 Minuten